Geiz ist geil?

Wie in jedem Jahr kurz vor Weihnachten laufen die kreativen Köpfe in den Werbe-
agenturen zu Höchstform auf. Vom schon etwas älteren „Geiz ist geil“ oder „Ich bin
doch nicht blöd“ über „Geil ist geil“ zu „Verrückte da draussen“: Hauptsache, der
Kunde wird in den Laden gelockt und denkt, er macht das Schnäppchen seines Lebens!

Dagegen stehen Aussagen wie „Wer billg kauft, kauft zweimal“ oder „Die Freude über
den günstigen Preis dauert nicht so lange wie der Ärger den man später hat“. Was
stimmt denn nun? Kann nicht ein Schnäppchen auch mal ein gutes Produkt sein? Ist das
Teuerste immer das Beste? Diese Fragen muss jeder für sich selber beantworten.

Wie ist das denn bei Fahrschulen? Ist die mit den billigsten Preisen auch die
Günstigste oder zahlt man am Ende doch drauf? Ist die Teuerste die Beste oder wollen
die nur abzocken? Auch das kann ich Euch so pauschal nicht beantworten, wenn ich auch
meine ganz eigenen Gedanken dazu habe.

Verlgeichen wir doch mal Führerschein und Auto:
Mein zukünftiges Auto soll haben: Motor, Getriebe, Lenkung, Gaspedal und Bremse, einen
Sitz, 4 Räder und ein Dach. Reicht doch – oder?
Schon klar, darf ruhig ein bischen mehr sein: Sound-System, Navi, Ledersitze, tolle
Beschleunigung, Alufelgen, Sommer- und Winterbereifung, Sitzheizung, getönte Scheiben,
Spoiler, Servolenkung, verschiedene Fahrer-Assistenz-Systeme z.B. Einparkhilfe, ABS, ESP und und und. Da kommen für einen guten Gebrauchten schon ein paar Tausender zusammen. Vom laufenden Unterhalt ganz zu schweigen. Der kann schon mal die Tausend-Euro-Marke pro Jahr übersteigen. Jahr für Jahr für Jahr!
Mein „Lappen“ muss aber bitte möglichst billig sein, denn ich will mir ja dann gleich ein Auto kaufen. Fahren lernt man ja eh erst später, nicht in der Fahrschule, sagen auch meine Eltern. Zuerst bekomme ich nur ein kleines Auto, weil man ja des erste Auto selber kaputt fährt. Meine Kumpel haben nur acht Fahrstunden gebraucht, mehr brauche ich auch nicht. Was ich beim Führerschein spare, kann ich mehr ins Auto investieren. Breitreifen würden mir gut gefallen oder bessere Boxen.

Viele Leute fahren Ihre Autos so etwa 4 – 5 Jahre, dann muss etwas Neues her.

Manchmal halten die Autos auch nicht so lange:
benzunfall
Der Führerschein (bzw. die Fahrerlaubnis) hält im Normalfall ein ganzes Fahrerleben lang!

Hält die Freude über ein paar gesparte Euro (wenn es denn wirklich so ist!) immer noch an, wenn mehrere Tausend Euro Metallschrott anfallen?
Hält die Freude über ein paar gesparte Euro (wenn es denn wirklich so ist!) immer noch an, während man im Krankenhaus überlegt, wo der Fahrfehler war? Aber vermutlich war ja dann das Auto schuld?

Wieviel gesparte Euro ist ein Menschenleben wert?

Krass – ja sicher. Aber wie jede andere Firma müssen auch Fahrschulen Geld verdienen und werden nichts verschenken. Gute Autos kosten Geld. Gute Fahrlehrer ebenfalls. Aber eine gute Fahrausbildung macht den Straßenverkehr sicherer.