Text?Die Faustformeln:

Reaktionsweg

Bremsweg

Anhalteweg

Bremsweg und Anhalteweg bei Gefahrbremsung

 

Hier ein paar Infos zu den pysikalischen Hintergründen der Faustformeln:

Eine Faustregel für die gerade gefahrene Geschwindigkeit von Kraftfahrzeugen lautet:

v_{\rm(m/s)} \approx (\rm Geschwindigkeit\ in\ km/h : 10)\cdot 3

Das Ergebnis sind die pro Sekunde zurückgelegten Meter, also Meter/Sekunde!

Sie basiert auf der Tatsache, dass die Abschätzung mit dem Faktor\tfrac{3}{10} = 0{,}3 der präzisen Rechnung mit \tfrac{1}{3{,}6} = 0{,}2\overline{7} sehr nahe kommt.

Der Reaktionsweg ist durch die gleiche Faustformel berechenbar, denn unsere Reaktionszeit wird mit einer Sekunde zu Grunde gelegt. Beispiel:  das Fahrzeug legt in der Reaktionszeit  25 m zurück, wenn es mit einer Geschwindigkeit von 25 m/s fährt. Physikalisch begründet gilt mit t = 1\rm s:

s_{\rm Reaktionsweg} \approx v_{\rm(m/s)}\cdot t_{\rm Reaktion}

Eine Faustregel für den Bremsweg lautet:

s \approx (\rm Geschwindigkeit\ in\ km/h : 10)^2

 

 

Ihre Fahrschule in Hannover und Lehrte.